fbpx

Die zwölfte Rauhnacht: Kontakt mit dem Großen und Ganzen

Von welchem Ort aus steuere ich?

Wir haben uns in der Rauhnachtzeit bereits mit dem Thema befasst, wie wichtig es ist, sich manchmal einfach treiben zu lassen, los zu lassen. Es gibt so Vieles, was wir ohnedies kontrollieren. Dabei ist eine weitere Frage sehr spannend. Nämlich von welchem Raum übe ich diese Kontrolle aus? Wo sitze ich denn mit meinem Controller und steuere die großen und kleinen Entscheidungen meines Lebens gerade? Sitze ich im Raum des Egos, oder in der Kammer der Furcht, schaukle ich in der Hängematte der Gelassenheit oder steuere vom engen Zimmer meines Verstandes aus? Zur zwölften Rauhnacht empfehle ich dir, dass du dich auf dem Schiff deines Lebens ganz bewusst in die Kapitänsbrücke begiebst. Dort wo du einen weiten Blick hast, vorallem aber wo du das Gefühl hast mit dem unfassbaren Großen und Ganzen unserer Exiszenz in Kontakt zu sein. Wenn du diesen Kontakt fühlst, dann lass diese Kraft ruhig mit ans Steuer! 

Anregung: Welche Weichen möchtest du in nächster Zeit stellen?

LOSLASSEN

Furcht, Ego, Kopflastigkeit oder falsche Kompromisse am Regiesessel meines Lebens 

EINLADEN

Großzügigkeit

Kontakt mit dem Großen und Ganzen bei meinen Entscheidungen und Weichenstellungen

Posted in

Hinterlassen Sie einen Kommentar





5 × 5 =