fbpx

Beiträge von Reingard Winter

Die dreizehnte Rauhnacht: Dankbarkeit

Richte deine Dankbarkeit von der Vergangenheit in die Zukunft Wir hier am Bauernhof gehen heute zum dritten Mal räuchern. Dies schließt den Stall und die Tiere mit ein und bildet bei uns den Abschluss der Rauhnachtzeit. Für ist die dreizehnte Rauhnacht auch so etwas wie einen Bogen, der noch einmal die ganzen Rauhnachtthemen zusammenfasst. Es…

Weiterlesen

Die zwölfte Rauhnacht: Kontakt mit dem Großen und Ganzen

Von welchem Ort aus steuere ich? Wir haben uns in der Rauhnachtzeit bereits mit dem Thema befasst, wie wichtig es ist, sich manchmal einfach treiben zu lassen, los zu lassen. Es gibt so Vieles, was wir ohnedies kontrollieren. Dabei ist eine weitere Frage sehr spannend. Nämlich von welchem Raum übe ich diese Kontrolle aus? Wo…

Weiterlesen

Die elfte Rauhnacht: INTEGRITÄT

Freiheit ist nicht natürlich eine Frage der äußeren Umstände, es ist aber auch eine Frage des inneren Zustandes. Was hindert mich daran, ganz im Moment zu sein? Was wird mich dabei unterstützen, mich, meine Gefühle, Intuitionen, Körpersignale und Gedanken (SOULSTEPS4) und alles um mich herum im Moment wahrzunehmen? -und da sind wir schon bei der…

Weiterlesen

Die zehnte Rauhnacht: DIE VERGEBUNG

Verzeihen, Versöhnen Mein Vater zu mir augenzwinkernd: „Weißt du, Optimismus ist viel zu angenehm, als dass ich ihn aufgeben würde!“. Und meine Freundin Jo meint, dass Optimismus noch lange nicht so super ist wie Zuversicht. Optimismus sei voll von Hoffnung und richte sich auf Ereignisse außerhalb des eigenen Einflussbereiches, wogegen Zuversicht näher beim Mut und…

Weiterlesen

Die neunte Rauhnacht: ZEIT UND ORT

Zwei Aspekte für eine Rauhnacht. Es gibt Orte die uns stärken, und solche, die uns Kraft kosten. Mir geht es so, dass ich in Einkaufszentren ohne Tageslicht, ganz speziell auf Rolltreppen, regelrecht spüre, wie mir die Kraft abhanden kommt. So als wäre ich nicht ganz dicht 😉 Wir sind also gut beraten, wenn wir unsere…

Weiterlesen

Die achte Rauhnacht: MEIN PURPOSE

Wohin will meine Motivation? Immer wieder brauchen wir eine Zeit, in der wir uns mit der Frage auseinandersetzen, weshalb wir auf der Welt sind. Welchen Abdruck möchte ich eines Tages auf der Welt hinterlassen? Nur weil diese Frage vielleicht viel zu groß für eine einfache Antwort ist, heißt das nicht, dass es nicht dringend und…

Weiterlesen

Die siebte Rauhnacht: DIE EMOTIONEN

Wir sind es gewohnt in gut und schlecht einzuteilen, in positive und negative Gegühle. Und es fühlt sich ja auch eindeutig so an, positiv oder negativ. Somit ist es nur logisch, dass wir so rasch wie nur möglich aus einer negativen Emotion rauskommen möchten. Wir wollen uns ja gut fühlen! Blöd nur, dass wir auf…

Weiterlesen

Die sechste Rauhnacht: AUSTAUSCH – KOMMUNIKATION

„Wir können nicht nicht kommunizieren.“    Paul Watzlawik Wir sind von natur aus zutiefst soziale Wesen. Es ist uns ein Grundbedürfnis, mit anderen in Austausch zu sein.  Paul Watzlawiks Aussage: „Wir können nicht nicht kommunizieren“ trifft zu. Sobald wir in sicht- und hörweite anderer Menschen sind, läuft Kommunikation. Unsere Emotionen zeichnen sich in der Feinmotorik…

Weiterlesen

Die vierte Rauhnacht MEIN WILLE

Anregung zur vierten Rauhnacht: Mein WILLE, mein Commitment WER ich bin und wer ich sein möchte, ist unter Anderem eine Entscheidung von mir selbst. Und das ist wiederum eine Frage meiner Bewusstheit. Lasse ich mich vom Leben willkürlich formen oder bin ich dafür verantwortlich WER ICH BIN?  Ich denke auch hier stimmt beides bis zu…

Weiterlesen