Eine Reise auf 4 Pfoten

VON PERU INS MOSTVIERTEL

WIE ES EIN ZUFALL WOLLTE, saß SOULSTEPS Gründerin Reingard Winter-Hager im Dezember 2013 gegen zwei Uhr morgens in einer fremden Küche im Westen von Wien. Von Müdigkeit keine Spur, hatte sich ein lebhafter Dialog mit einer Schweizer Therapeutin entsponnen. Diese lauschte fasziniert den Visionen, mit deren Verwirklichung Reingard gerade beschäftigt war. Von einem Altbauernhof in der Kälteregion Österreichs, wohin sie gerade geheiratet hatte, von südamerikanischen Vierbeinern auf der Weide und Führungskräften, die sich von diesen Alpakas zur Entfaltung ihrer Führungskompetenzen begleiten lassen. Sie malte in die Vorstellung der Gesprächspartnerin das Bild eines wunderschönen alten Hof aus, von dessen Dachboden, der zum Seminarraum wird, der Weitblick Gestalt annimmt. „Wie passend!“, meinte die Schweizerin, die etliche Jahre in den Anden, der Heimat der Alpakas verbracht hatte, „Sind doch die Bewohner der Andenregion, die dort Alpakas züchten, der Meinung, dass die Seele für Ihr Fortkommen 4 Pfoten benötige: Die Intuition, den Intellekt, die Emotionen und den Körper.“ Reingard, die bereits lange Zeit in Beratung und Training von einem ganzheitlichen Zugang zu Lernen und Entwicklung überzeugt ist, war sofort hellwach: Seele... soul... Fortkommen... Entwicklung... Schritte... steps... soulsteps...“ Der Name „SOULSTEPS“ war geboren. Wir SOULSTEPPERINNEN mögen „Zufälle“.   

achtsam. gemeinsam